Ein Work & Travel organisieren. Schritt 3: Den Flug buchen

Nach dem ihr euch für ein Land entschieden habt wo euer Abenteuer beginnen kann und euer Visumsantrag genehmigt wurde ( hier ist das sehr gut für Australien erklärt: http://www.work-and-travel-australien.org/visum-beantragen/) könnt ihr auch schon damit beginnen euch zu überlegen, wie ihr nach Australien kommen wollt. Hierbei empfiehlt es sich zu fliegen… Oh wow, wer hätte das gedacht! Aber trotzdem gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Flug zu buchen und die stelle ich euch nun vor.

1. Im Reisebüro einen Flug buchen

Klar. Das ist nahe liegend. Ins Reisebüro rein, sagen ich möchte in den und dem Zeitraum einen Flug buchen nach z.B. Sydney und dann hat sich die Sache erledigt.

Vorteil: Schnell, einfach, ohne große Eigeninitiative, Komfort

Nachteil: Es ist sehr teuer.( Das billigste Angebot was ich für Sydney Ende Juni bekommen habe war 670 Euro.) Und es kann meist noch kein Rückflug gebucht werden, da Flüge nur bis 12 Monate im Voraus buchbar sind und du ja schon einige Monate vor Abflug nach Australien den Flug buchst.

Für wen ist diese Option geeignet?: Für alle diejenigen, die sich mit dem Flug nicht viel beschäftigen wollen, das nötige Kleingeld haben, denen Komfort wichtig ist und die vollkommen flexibel sein wollen beim Rückflug.

2. Open-Return-Ticket

Oder auch Flex-Open-Return-Ticket. Das bieten große Fluggesellschaften wie Emirats, Qatar oder auch Etihad Airways an. Wie der Name schon sagt, buchst du einen Flug mit offenen Rückflug, bzw. kannst du denn Rückflug flexibel und kostenlos umbuchen. Die meisten Tickets sind 12 oder 24 Monate gültig und für junge Leute oder Studenten gedacht

Vorteil: Solche Tickets sind ab ca. 1100 Euro erhältlich und damit recht kostengünstig. Du fliegst mit einer komfortablen Fluggesellschaft und kannst Zeit und Ort des Rückfluges flexibel wählen und auch wieder umbuchen.

Nachteil: Wenn du dich nach deinem Work and Travel dazu entscheidest noch in andere Länder zu gehen oder du länger als die angegeben Zeit bleiben willst, verfällt das Ticket.

Für wen ist diese Option geeignet?: Für alle diejenigen, die jung sind, etwas Geld sparen wollen, einen sicheren und flexiblen Rückflug haben wollen und auch auf Komfort nicht verzichten wollen

3. Around-the-World-Ticket

Das bietet z.B. STAtravel an. Du buchst dort ein Paket mit verschiedenen Destinationen. Du fliegst beispielsweise in Europa los, machst einen Zwischenstopp in Asien, dann geht’s nach Australien und über Fidschi geht’s ab in die USA und dann wieder zurück nach Europa. Meist sind diese Tickets 12 oder 24 Monate gültig.

Vorteil: stabiler Flugpreis, du braucht nirgends Angst haben, dass einen das Geld ausgeht und man festsitzt, flexibel, du siehst viel von der Welt

Nachteil: Wie beim ORT kann es sein, dass du länger unterwegs bist, als das Ticket gültig ist.

Für wen ist diese Option geeignet?: Für alle diejenigen, die noch mehr von der Welt sehen wollen und direkt eine Weltreise machen wollen, dabei aber auf Komfort und sichere Flugverbindungen nicht verzichten wollen.

4. Selbst ist der Mann/ die Frau

Durchforste auf eigene Faust das Internet nach Flügen. Mit Skyscanner hast du einer Internetseite, die dir eine Kostenübersicht für einen ganzen Monat stellt und dir anzeigt, welche Verbindung die günstigste ist.

Vorteil: Es ist günstig ( z.B. im Juni von Köln nach Sydney für 400 Euro), du kannst deinen Rückflug flexibel buchen und bist an nichts gebunden.

Nachteil: Meist muss auf den angegebenen Preis noch Gepäck draufgerechnet werden, die Wartezeiten sind nicht immer optimal und teilweise muss der Flughafen gewechselt werden. Die günstigen Angebote kommen meist von Billigflieger Airlines

Für wen ist diese Option geeignet?: Für alle diejenigen, die die Dinge lieber selber in die Hand nehmen, die einfach nur von A nach B kommen wollen und die ihr Geld lieber in andere Dinge investieren wollen.

5. Einzelne Flüge buchen

Wenn du dir die Flüge von Europa nach z.B. Australien anguckst, wirst du feststellen, dass sie meist Zwischenstopps in Bangkok, Singapur oder Kuala Lumpur. Wenn du nun die Flüge einzeln buchst, also von Europa nach z.B. Singapur und von Singapur nach Australien, kommst du meist viel billiger bei weg und du kannst noch einen kleinen kostenlosen Stop-Over machen. Und ich schreibe deswegen Europa, weil es oft aus angrenzenden Ländern noch billigere Angebote gibt.

Vorteil: super-duper unschlagbar günstig ( z.B. Köln-Bangkok-Perth für 250 Euro), Stop-Over ( in unserem Beispiel 3 Tage Bangkok)

Nachteil: Billigflug Airlines, Gepäck kommt noch extra dazu und wenig Komfort

Für wen ist diese Option geeignet?: Für alle Abenteuer, für die der Weg das Ziel ist, die unterwegs mehr sehen wollen als nur den Flughafen oder das Flugzeug und die ihr Geld lieber in andere Abenteuer investieren als einen bequemen Sitz.

Das sind alle Flugbuch Varianten die mir so eingefallen sind. Ich hoffe ihr habt nun einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, die es so gibt und habt für euch schon die passende raus gefiltert.

Ich habe damals Stunden und Tage damit zugebracht nur um für mich die passende Option zu finden. Ich hoffe mit diesem Artikel kann ich euch das ersparen.

_____________________

Kanntet ihr schon alle meine Varianten oder kennt ihr noch mehr?

Was war der beste Schnapper, den ihr mal beim Flug buchen gemacht habt?

17 Gedanken zu „Ein Work & Travel organisieren. Schritt 3: Den Flug buchen

  1. Krass, was so ein Flug kosten kann. Aber wem sag ich das. Eine Hubschrauber -Rundfahrt ist ja schon mega teuer. Für mich käme wohl trotzdem der Reisebüro in frage, weil es einfach einfach ist ^^.

    Alles liebe

  2. Huhu 🙂 Ein super interessante Post!
    Ich würde niemals in ein Reisebüro gehen… also ob ich so viel Geld für einen Flug ausgebe nur weil ich zu faul bin mich mal hinzusetzen und ordentlich zu googlen ;D Ich fliege im April für 13,00-15,00€ nach London, und bin da sehr glücklich mit. Einziger Haken: Das Gepäck. Deswegen habe ich mich dazu entschieden für 2 Wochen tatsächlich mal nur Handgepäck mit zu nehmen… mal schauen ob ich das hinkriege 😀
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße
    Luise von dem Blog Falubeli

    1. Das geht alles. Eine kleine Sporttasche geht schon als Handgepäck und da geht Allerlei rein. Für mich geht es immer Sommer für 1 Jahr nur mit Handgepäck los, da bin ich auch schon gespannt ob das was wird. Ich wünsche dir viel Spaß in London und der Preis ist echt hammer 🙂

  3. Ich bin ganz klar der Typ für Var. 4!
    Als wir nach Asien geflogen sind, haben wir uns die Flüge selbst gesucht und haben ca. 500 Euro für Hin- und Rückflug bezahlt.
    Liebe Grüße ♥

  4. Hallo, super Informationen zu den Flügen, kommt genau richtig, meine Tochter wollte für Work&Travel und Flüge Informationen. Werde es ihr mal zeigen.

    Liebe Grüße
    Bo

    1. so teuer es werden kann, so günstig kann es aber auch werden, wenn man etwas flexibel ist. Schade das daran die Reisepläne scheitern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.